Skip to main content

Ahoi Matrosen – Der maritime Garten

Volle Fahrt voraus. Unsere Kleidung ist diesen Sommer maritim, unsere Wohnung ist maritim. Nur logisch, dass nun auch unser Garten in diesem Trend gestaltet werden muss.

Der französische Schriftsteller Jules Verne schrieb in seinem Werk „20.000 Meilen unter dem Meer“ unter anderem diese Sätze: „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm lebt.“

strandkorb-maritimer-gartenBlau, blau und nochmal blau. Viel weiß und etwas rot. Das sind die drei Farben, die Sie für Ihren Garten diesen Sommer benötigen. Sehr wichtig ist bei diesem Trend der Strandkorb. Ohne den geht es gar nicht. Natürlich im blau-weiß gestreiften Stoff. Strandkörbe passen auch gut auf einen Balkon. Sie bieten sehr viel Platz. So können Sie zukünftig viele Sonnenstunden darin genießen. Rote Accessoires können zum Beispiel Blumenübertöpfe sein. Rettungsringe sind super Dekorationselemente. Halten Sie auf Flohmärkten und im Internet nach den Ringen Ausschau. Laternen sorgen in der Dunkelheit für Abenteuerlust auf hoher See. Antike Modelle aus Messing und mit Ölbrenner sind dafür einfach perfekt. Windlichter sind auch sehr wichtig. Mit Sand, Muscheln und weißen Stumpenkerzen befühlt wird es so richtig gemütlich auf Ihrer Terrasse oder Balkon. Auch Fackeln sind perfekt für den maritimen Gartentrend. Schatten kann ein weißes Sonnensegel spenden. Alte Holztruhen verstauen stillvoll Ihre Schätze, zum Beispiel Stuhlkissen oder Übertöpfe und Blechboxen lassen Gartenwerkzeug im nu schick verschwinden.

Jules Verne´s Werk geht mit folgenden Sätzen weiter: „Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Möge der maritime Trend ebenso unendlich sein wie das Meer.