Skip to main content

Aussenlampe

Eine Aussenlampe erfüllt nicht nur den Zweck, einen sicheren Zugang zum Haus zu ermöglichen oder einfach Licht für den Garten zu erzeugen. Vielmehr kann mit einer phantasievollen und innovativen Außenbeleuchtung das Haus richtig in Szene gesetzt und gleichzeitig Energie eingespart werden. Eine auf den architektonischen Stil des Hauses abgestimmte Aussenlampe an der Hauswand oder eine separate Beleuchtung im Vorgarten erzeugt eine ganz besondere Wirkung. Effektvoll beleuchtete Garageneinfahrten geben jedem Haus einen besonderen Wert.

Für die Beleuchtung des Außenbereichs bieten sich viele technische Möglichkeiten an, um unnötigen Stromverbrauch zu vermeiden. Eine Aussenlampe, die während der ganzen Nacht leuchtet, obwohl das Licht nicht benötigt wird, kann zu einer hohen Stromrechnung führen, obwohl das durch die Installation einiger zusätzlicher Einrichtungen vermieden werden kann. Bewegungsmelder und Lichtsensoren sorgen dafür, dass die Leuchte wirklich nur eingeschaltet wird, wenn jemand den Hauseingang betritt und auch nur dann, wenn es dunkel ist. So muss nicht mehr darauf geachtet werden, dass die Beleuchtung rechtzeitig eingeschaltet und am Morgen wieder ausgeschaltet wird, denn das erledigen die kleinen, unauffälligen Helfer von selbst.

Viele Beleuchtungskörper für den Außenbereich sind direkt mit Lichtsensoren und Bewegungsmeldern ausgestattet. Dadurch erspart man sich die zusätzliche Installation solcher Geräte. Wenn jedoch mehrere Lampen für die Beleuchtung des Eingangsbereichs verwendet werden, bietet sich der Anschluss aller Leuchten an zentralen Sensoren an. Diese können unauffällig unter Dachüberständen installiert und in die passende Richtung geneigt und gedreht werden.

Beim Kauf einer Aussenlampe sollte auf Qualität geachtet werden, denn eine billige Leuchte kann teure Folgen nach sich ziehen, wenn sie nicht richtig gegen Feuchtigkeit isoliert ist und durch einen Kurzschluss die Stromversorgung des gesamten Hauses lahmlegt.