Skip to main content

Einbaustrahler

Häufig wirken Decken-, Wand- oder Hängeleuchten störend und sind in vielen Bereichen nicht angebracht. Das gilt insbesondere in Bürogebäuden, Geschäften und Industriebetrieben. Aber auch im häuslichen Bereich können solche Lampen stören oder nicht geeignet sein, den Raum vollständig auszuleuchten.

Zur Lösung dieses Problems bietet sich die Installation von Einbaustrahlern an. Einbaustrahler gibt es in vielen Formen, Größen und Gestaltungen. Sie befinden sich unauffällig in Decken, Wänden und sogar in Fußböden. Moderne Bürogebäude sind oft vollständig mit Einbaustrahlern versehen, die die früheren rechteckigen Kästen mit Leuchtstoffröhren abgelöst haben. Gerade in der Arbeitswelt, in Kaufhäusern und in Ladenlokalen lassen sich Einbaustrahler ideal in Deckenkonstruktionen einfügen. Sie wirken unauffällig und dennoch elegant und ermöglichen eine flächendeckende Beleuchtung. Der Einsatz von Energiesparlampen oder neuerdings auch von LED-Leuchten ist inzwischen in vielen Bereichen obligatorisch.

Im Wohnbereich erfreuen sich vor allem die sogenannten Sternenhimmel immer noch großer Beliebtheit. Sie bestehen aus einem System von kleinen Halogenstrahlern, die in Holzdecken und anderen Unterbaudecken eingesetzt werden. Je nach Anzahl der verwendeten Einbaustrahler können einzelne Bereiche stärker beleuchtet oder ein ganzer Raum vollständig ausgeleuchtet werden.

Einbaustrahler, die in Wände eingearbeitet werden, erzeugen in der Regel eine indirekte Beleuchtung, so dass keine Blendwirkungen entstehen. Sie können in unterschiedlichen Höhen angebracht sein und dadurch bestimmte Objekte beleuchten oder auf den Fußboden oder die Decke ausgerichtet sein.

Besonders imposant wirken Einbaustrahler, die sich innerhalb des Fußbodens befinden. Dazu bieten sich insbesondere LED-Leuchten an, die nur schwach leuchten und daher besondere Lichteffekte ermöglichen.