Skip to main content

Halogenstrahler

Seit vielen Jahren werden inzwischen Halogenstrahler auf dem Leuchtmittelmarkt angeboten. Sie haben den besonderen Vorteil, dass sie eine deutlich bessere Lichtausbeute ermöglichen, als herkömmliche Glühlampen. Zudem ist die Lebensdauer einer Halogenleuchte wesentlich höher. Die große Lichtausbeute des Halogenlichts wird ermöglicht, weil der Leuchte Halogene zugesetzt werden. Halogene sind die chemischen Elemente Fluor, Chlor, Brom und Iod, die sehr reaktionsfreudig sind.

Die Einsatzgebiete von Halogenstrahlern sind sehr vielfältig. Aufgrund der hohen Lichtleistung werden sie als Stadionbeleuchtung verwendet oder in Bauleuchten, um den Arbeitsbereich auch bei Dunkelheit hell erleuchten zu können. In Innenräumen finden Halogenstrahler verbreitet Anwendung für verschiedene Beleuchtungszwecke. Halogen-Seilsysteme sind Beleuchtungsanlagen, an denen mehrere Halogenstrahler angebracht sind und die dadurch Büroräume und Wohnräume gleichzeitig ausleuchten und Akzente setzen können. In Arbeitsleuchten wie Schreibtischlampen sind Halogenstrahler aufgrund des hellen Lichts, das sie erzeugen, das bevorzugte Leuchtmittel.

Aber auch in Hängelampen, Stehlampen und Tischlampen werden Halogenleuchten gern verwendet, weil das Licht nicht nur hell, sondern die punktuelle Beleuchtung auch sehr angenehm und dekorativ sein kann. Insbesondere das Licht der Halogenlampen, das in den Reflektoren in allen Spektralfarben reflektiert wird, hat eine faszinierende Wirkung. Aufgrund ihrer geringen Größe sind Halogenstrahler sehr flexibel einsetzbar. Sie eignen sich auch hervorragend als Einbauleuchten in Schränken und Vitrinen.

Niedervolt-Halogenlampen benötigen eine Spannung von meist 12 Volt, aber auch Anlagen mit 6 oder 24 Volt sind denkbar. Um die Spannung des allgemeinen Stromnetzes von 220 Volt umzuwandeln, werden Halogen-Trafos eingesetzt. Halogen-Leuchtmittel der neueren Generationen sind Hochvolt-Halogenlampen, die in vielen unterschiedlichen Formen angeboten werden und ohne Zwischenschaltung eines Trafos eingesetzt werden können. Während Niedervolt-Halogenstrahler mit einem speziellen Lampensockel ausgestattet sind und mit zwei Drahtstiften angeschlossen werden, gibt es Hochvolt-Halogenlampen auch schon mit dem herkömmlichen Schraubsockel.