Skip to main content

Kreon

Architekturbeleuchtung der besonderen Art

In Ooglabbeek in Belgien ist die Firma Kreon ansässig, die sich ausschließlich der Architekturbeleuchtung widmet. Ziel des Unternehmens ist es, Räume durch die passende Beleuchtung so zu gestalten, dass die architektonischen Besonderheiten, aber genauso gut auch die besondere architektonische Schlichtheit unterstrichen wird. Dabei wird Wert darauf gelegt, die Leuchten selbst in ihrer Gestaltung hinter der Wirkung des Lichts zurücktreten zu lassen. Kreon Leuchten in ihrer Form als Einbau- oder Aufbauleuchten sind aus diesem Grund sehr schlicht und unauffällig gehalten, dennoch in ihrer Sachlichkeit ausgesprochen elegant.

Bei der Fertigung der Leuchten kommen nur hochwertige Materialien zum Einsatz, denn die Produkte, die großteils in Gebäudeteile integriert werden, sollen vor allem langlebig und technisch auf dem neuesten Stand sein. Da die Leuchten insbesondere für die Inszenierung einer zeitgenössischen Architektur eingesetzt werden, ist auch das Licht darauf ausgelegt, die geraden und klaren Formen zu unterstreichen oder hervorzuheben. Das Unternehmen erklärt es selbst so, dass seine Produkte eine minimale Präsenz zeigen und dem Licht nicht die Show stehlen sollen. Dabei schafft das Licht, das durch eine Kreon Leuchte erzeugt wird, eine besondere Atmosphäre im Raum. Die Leuchten werden weniger in kleinen Wohnräumen eingesetzt, als in großen Hallen, Treppenhäusern oder Fluren öffentlicher Gebäude und Foyers, da die gewünschten Lichteffekte hier am ehesten zur Geltung kommen. Sie sind zum Einbau in Nischen, an und in der Wand sowie in und auf der Decke geeignet.

1982 wurde das Unternehmen in Antwerpen gegründet und entwickelte Jahr für Jahr neue außergewöhnliche Beleuchtungsideen. Im Jahr 1994 gründete man das Tochterunternehmen Vektron, das sich vor allem der Herstellung integrierter Deckensysteme zur Integration von Beleuchtungsmitteln widmet. Die erste Auslandsfiliale wurde in der Türkei eingerichtet und in Belgien wurden die Geschäftsräume zu klein, so dass man 2007 in ein neues Firmengebäude in Ooglabbeek in Limburg umzog.