Skip to main content

Zollstock

zollstockDer Zollstock ist das wichtigste Werkzeug bei Präzisionsarbeiten. Ein Zollstock darf in keinem Haushalt fehlen. Häufig leistet der Meterstab wertvolle Dienste, da es viele Gelegenheiten zum Messen gibt. Beispielsweise beim Kauf eines Schrankes kann man vorher schon mal messen, ob er überhaupt an die vorgesehene Wand passt. Auch beim Kauf eines neuen Teppichs oder einer Küche ist der Zollstock ein guter Helfer.

Ein Profi verlässt sich gern auf sein Augenmaß, um die Größe eines Stückes abzuschätzen. Amateure hingegen sollten stets korrekt abmessen. Ein Zollstock oder ein Maßband sollte immer griffbereit sein. Für Heimwerker ist er unersetzlich, denn kein Schrank würde ohne Zollstock gerade und richtig hängen. Kein Werkstück könnte angefertigt werden ohne Maßeinheit.

Zollstöcke gibt es aus Holz (Holz-Gliedermaßstab mit Stahlfedern), Kunststoff, Glasfaser oder Metall (oft ein biegsamer Maßstab auch mit einer selbstklebenden Rückseite).

Die Normlänge des Zollstocks ist fast immer zwei Meter. Seltene Modelle haben eine Länge von einem oder drei Metern. Wenn er nicht gebraucht wird hat er dann zusammengeklappt eine Länge von 20 Zentimetern. Mit dem Zollstock kann man auf beiden Seiten zentimeter- und millimetergenau messen. Mit einigen Modellen ist es möglich Winkelberechnungen durchzuführen. Auch eine Umrechnung von Durchmesser und Umfang ist für Handwerker noch eine Option. Der Zollstock ist ein äußerst günstiges Werkzeug, oft erhält man ihn sogar als Werbegeschenk völlig kostenlos.

Die Alternative zum Zollstock, ist das Rollbandmaß. Rollbandmaße sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Mit Zollstock und Bandmaß oder Lineal kann man bei Bedarf die notwendigen Mengen messen, um den richtigen Winkel oder die senkrechte Genauigkeit festzustellen, braucht man beim Heimwerken auch ein Winkelmaß und ein Seklot.

Neuerdings gibt es auch Kunst auf dem Zollstock. Die Möglichkeit seine Wohnung zu dekorieren mit diesem Werkzeug ist eine interessante und günstige Variante.