Skip to main content

Badmöbel

Das Badezimmer ist ähnlich wie die Küche in der heutigen Zeit nicht nur zum Waschen da. Es soll Wellnessbereich, Nasszelle und Waschgelegenheit in einem Raum unterbringen. Der Badkomfort wurde somit erhöht, um längere Aufenthalte zu einem Erlebnis werden zu lassen. Der emotionale Nutzen von Badeinrichtungen steht mittlerweile auf einer Stufe mit deren Gebrauchswert. Die aktuellen Trends bei Badmöbeln sind Systemunter- und Systemoberschränke. Sie sind platzsparend und auch nach einem Umzug in einem neuen Badezimmer beliebig zu kombinieren.

Der Trendbaustoff Keramik ist auch für das Badezimmer in allen möglichen Farbtönen erhältlich. Aus Keramik sind in der Nasszelle zumeist WC-Becken und Waschbecken gefertigt. Das Badezimmer dient als Visitenkarte des Hauses, weshalb hochwertige und materialspezifisch einheitliche Accessoires, wie Handtuchhalter, Zahnputzbecher und Toilettenpapierhalter immer beliebter werden. Beim Kauf von Systemschränken und Badaccessoires sollten hochwertige Badmöbel erworben werden, die bei Beschädigungen nachgekauft werden können. Produktbezeichnungsnummern sollten sich daher notiert werden, um bei Bedarf beim Händler auf die Bezugsnummern zurückgreifen zu können. Bodenfliesen sind im Badezimmer von heute häufig aus Granit gefertigt. Granit ist ein sehr stabiler Baustoff. Er ist unter anderem in den Trendfarben Schwarz, Weiß und Grau erhältlich. Granitfliesen sind häufig sehr großflächig.

Kleine Mosaikfliesen gelten in der heutigen Zeit als nicht mehr zeitgemäß. Sie machen das Badezimmer kleiner und ergeben keine übersichtliche Struktur. Mosaikfliesen sind außerdem schwerer zu reinigen, als großflächige Granitbodenfliesen. Die aktuellen Trends bei Badmöbeln ist auf einer Rangstufe mit den aktuellen Trends bei Küchenmöbeln aufgestiegen. Der Wohlfühlfaktor steht mit dem Gebrauchsfaktor auf einer Ebene und erhöht die allgemeine Wohnqualität.