Skip to main content

Gebäudeversicherung

Ein unübersehbar großes Risiko stellen für jeden Hausbesitzer Schäden durch Feuer, Wasser, Sturm oder Hagel dar

Wenn man bedenkt, dass wir permanent mit Schlagzeilen zum Klimawandel verunsichert werden, dann vergrößert sich dieses Risiko in Zukunft noch. Jeder Eigentümer kann sich gegen diese Schäden gut absichern und zwar mit Hilfe einer Gebäudeversicherung. Diese Versicherung ist erst dann wichtig, wenn das Haus fertig gebaut ist und man das neue Eigentum gut absichern möchte. Wer eine Bankfinanzierung eingeht und das wird wohl der allergrößte Teil der Hausbesitzer sein, muss für sein Haus sogar ganz sicher eine Gebäudeversicherung abschließen. Die Versicherungspolice Ihrer abgeschlossenen Gebäudeversicherung wird die Bank in der Regel verlangen, denn Sie möchte im Schadensfall ja auch ihr eigenes verliehenes Geld gesichert haben.

Die Versicherung verlangt in den meisten Fällen auch immer eine Schätzung des Wohngebäudes vor Abschluss des Versicherungsvertrages. Als Hausbesitzer wird man immer ein Interesse an einer Neuwertversicherung haben, dann ist im Schadensfall gesichert, dass das Gebäude auch genau so wieder aufgebaut werden kann. Versichert sind bei der Gebäudeversicherung meist Schäden, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Rohrbruch, Frost und Sturm entstehen. Lesen Sie den Vertrag genau durch, denn mitunter sind einige Schadensbereiche bei den unterschiedlichen Versicherungen ausgenommen.

Nach den verheerenden Hochwasserschäden der letzten Jahre könnten auch Überschwemmungen in Hochwasser gefährdeten Gebieten ausgenommen sein. Die Versicherungen haben in diesen Jahren hohe Schadenssummen ausbezahlen müssen, das hat sie bei der Pauschalierung der Schadensfälle aufhorchen lassen. Diese Gefahren müssten Sie, wenn Sie an Flüssen oder Seen wohnen, dann mit einer höheren Prämie extra versichern. Diese Erweiterung ist bei vielen aber nicht bei allen Gesellschaften machbar, man muss sich eben danach erkundigen. Es macht jedoch auch bei einer höheren Prämie Sinn, unter dem Dach einer Solidargemeinschaft zu bleiben und solch eine Versicherung abzuschließen, denn der Einzelschaden kann für einen Hausbesitzer Existenz bedrohend sein.

Dieses Risiko sollte wirklich kein Hausbesitzer eingehen. Auch fest installierte Gegenstände, wie Küche und Bad sind bei den meisten Gebäudeversicherungen im Risiko eingeschlossen und das kann bei Wasserschäden auch eine enorme Schadenssumme für den Eigentümer verursachen. Diese Versicherung ist aus allen vorgenannten Gründen für wirklich jeden Hausbesitzer ein absolutes Muss. Hier zu sparen wäre äußerst unklug, denn eine Immobilie stellt einen großen materiellen Wert dar. Für viele Menschen ist es die Alterssicherung schlechthin und dies wegen ein paar Hundert Euro (mehr kostet es wirklich nicht) im Jahr auf` s Spiel zu setzen wäre wirklich nicht gut. Bei einer Vermietung kann man die Mieter an den Kosten für diese Versicherung selbstverständlich auch beteiligen, er nutzt das Eigentum schließlich auch. Siehe auch Immobilienversicherung!