Skip to main content

Teichsauger

Mit dem abgeschlossenen Anlegen eines Gartenteiches ist die Arbeit des Teichbesitzers nicht getan. Eine kontinuierliche Reinigung und Pflege des Teiches ist unabdingbar. Dazu zählt die regelmäßige Entschlammung des Teiches mit Hilfe eines Teichsaugers (auch Schlammsauger oder Teichschlammsauger). Neben Schlamm, der sich im Laufe der Zeit im Teich absetzt, können mit dem Teichsauger auch Fischkot, abgestorbene Pflanzenreste sowie Algen und Blätter entfernt werden, die sich am Grund absetzen und den Teich allmählich verunreinigen. Eine fehlende Reinigung des Gartenteiches führt zu einer Trübung des Wassers und einer unangenehmen Geruchsentwicklung. Ein unausgeglichenes Ökosystem ist die Folge.

Die Größe und die Art des Teichsaugers sollten sich nach der Größe des Teiches richten. Für verschiedene Untergründe und Verschmutzungen sind spezielle Aufsätze erhältlich (z.B. die Pinselbürste für hartnäckige Verschmutzungen oder der Mulmtrichter-Aufsatz für Kiesboden). Viele Teichsauger verfügen über spezielle Vorabscheider, die die abgesaugten Feststoffe wie Laub oder Steine auffangen. Der Schlamm wird entweder in den Garten oder direkt in die Kanalisation geleitet. Einige Teichsauger besitzen einen Filter zur Reinigung des Schmutzwassers, das im Anschluss an die Reinigung wieder in den Teich geleitet wird. Fehlt dieser Filter, wird das Schmutzwasser in die Kanalisation geleitet und muss durch frisches Wasser ersetzt werden.

Sehr einfache Teichsauger sind bereits für 40 € erhältlich; die Preisspanne ist allerdings sehr groß.